Mavericks Fotogalerie

Heldenberg Lipizzaner

Das Sommerquartier der Spanischen Hofreitschule am Heldenberg im Schmidatal ist der neue Ferienort der weltberühmten weißen Hengste aus Wien. Moderne Stallungen mit großzügigen Boxen und unmittelbar daran angrenzenden Ausläufen (Paddocks) bieten den Tieren geeignete Erholung von Training und Auftritten.

Die Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule haben seit ihrer Rückkehr aus Oberösterreich im Jahre 1955 alljährlich ihre wohlverdiente Sommerfrische bis 2004 in der Nähe der Hermes Villa im Lainzer Tiergarten verbracht. Seit 2005 steht ihnen in der Gemeinde Heldenberg (Bezirk Hollabrunn) ein großzügig angelegtes Sommerquartier mit Paddocks und Koppeln sowie einem herrlichen Gelände zum Ausreiten zur Verfügung. Vor zwei Jahren wurde zu dem 20 mal 60 Meter großen Viereck auch noch eine ebenso große Halle mit einer Zuschauertribüne erbaut, so dass aus dem Sommerquartier mittlerweile ein voll funktionierendes Reitzentrum geworden ist, das als Trainingszentrum entwickelt werden soll.

81 vier mal 3,5 Meter große Boxen stehen dem Nachwuchs der Spanischen Hofreitschule zwölf Monate zur Verfügung, aber auch die fertig ausgebildeten Hengste, die im Vorführungsbetrieb eingesetzt werden, werden dorthin etwa zwei bis drei Mal im Jahr für sechs Wochen gebracht, um ein „pferdegerechtes Leben“ mit viel frischer Luft und freier Bewegungsmöglichkeit in abwechslungsreicher Natur zu verbringen. Dies entspricht voll dem Tierschutzgedanken und ermöglicht den Reitern in einer natürlichen Umgebung die Psyche der Pferde in bester Balance zu halten.

Aufgrund der großen Anzahl an Boxen stehen zumindest zwei Trakte der weitläufigen Stallanlage außerhalb der Sommerzeit frei. Deshalb soll ab Frühjahr 2013 am Standort Heldenberg auch der internationalen Reiterwelt das Wissen um die Hohe Schule der klassischen Reitkunst vermittelt werden. Angeboten werden neben Theorielehrgängen, Unterricht von Reitern mit eigenen Pferden, Berufsreiter-Seminaren auch Dressurrichterseminare, Seminare mit internationalen Fachleuten und eine Weiterbildung für Pferdepfleger.

Language preference

Album info

Popular tags

Random image